Freitag, 3. Februar 2012

schnee

ich stieg mit schweren schmerzenden beinen und armen aus dem bus is die eisige kälte , gegen die ich wie gegen eine wand lief. ich spührte die kälte , die meine haut zerschnitt , jedoch frohr ich kaum. die sonne schien auf mich herrab , nur die hälfte des himmels war bewölkt. kennst du den geruch , kurz bevor es schneit ? es war wie in meiner kindheit, ich tänzelte über die straße , vergaß die schmerzen am ganzen körper, und als ich in die sonne schaute für einen moment fielen kleine flocken auf mich herrab. zuerst kleine , doch sie wurden immer größer. in der sonne schimmerte das kalte weiß warm und plötzlich schien die welt nicht mehr so grau und so einsam zu sein .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen