Dienstag, 15. November 2011

ich hoffe du vergisst mich nicht

ich würde dir gerne einiges sagen , . ich habe lange darauf gewartet , dass es ein ende gibt , für mich , für dich. doch da es bis jetzt nicht gekommen ist , werde ich dich jetzt loslassen . ob du es merken wirst oder nicht spielt dabei keine rolle , das ist etwas , was ich für mich selbst tue , um frei zu sein . ich habe oft an dich gedacht , ich weiß immernoch genau, was du gesagt hast . wie alles angefangen hat , mit dieser beschissenen wette . dann hast du mich kennengelernt , ich war so klein und unscheinbar , und du so groß , und jeder kannte dich , jeder auf dieser welt . und du hast mich zum lachen gebracht , du hast mir etwas gegeben , was mir niemande anderes jemals gegeben hat . du hast mich geliebt . anders , ganz anders als man es erwartet. und du wars immer für mich da. dieser eine abend , wie du mich angesehen hast , was du mir nicht alles erzählt hast. wie du mich angefasst hast . es hat alles gestimmt.
und auf einmal hast du entschieden , ein anderer zu sein . jemand der mich verletzt und mich allein lässt. einer, für den ich nicht mehr bin, als alle anderen.
trotz allem was du mir getan hast vermisse ich dich , jetzt, in zukunft und in der gesamten vergangenheit , seit ich dich an die anderen verloren habe . aber ich will mich nicht mehr von dir abhängig machen, ich will nichtmals dir mehr in die augen sehen, obwohl das unumgänglich ist, nahezu.
ich hoffe du vergisst mich nicht. ich werde es nicht tun. vielleicht, irgendwann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen